01.02.2021

Digitale Haushaltsplanberatungen

Im Rahmen der Haushaltsplanberatungen 2021 bildeten sich alle Fraktionsmitglieder und sachkundigen Bürger in Form eines Seminars weiter. Hauptthema war das politische Gestalten und ein wirkungsorientierter Blick auf den Gemeindehaushalt. Alle Teilnehmer konnten vielfältige Anregungen dem Seminar entnehmen und den Aufbau des NKF Systems (Neues Kommunales Finanzierungsmanagement) besser verstehen.

In nach Schwerpunkten (BGSA/ UPA) aufgeteilten Kleingruppen, berieten sich die Mitglieder in digitalen Sitzungen. Zusammenfassungen aus diesen Kleingruppen konnten dann in einer Präsenzsitzung am 25.01.2021 vorgestellt und diskutiert werden. Auch der Bürgermeister Karl Piochowiak hat an einem Teil der Sitzung teilgenommen und sich unserer Fragen gestellt.

Insgesamt waren es konstruktive Diskussionen, die zu dem ein oder anderen Antrag führten. Dazu dann in den nächsten Wochen mehr.

14.01.2021

Gewinner-Ziehung Bilderrätsel

Die gesuchten Nachtglocke befindet sich am "alten Krankenhaus" (Bahnhofstr.34)

And the Winner is:

 > Klaus Uhlenhake <

Herzlichen Glückwunsch zum Gewinn -

Einem 40 Euro-Gutschein vom kleinen Hofladen.

13.12.2020

Jetzt online lesen - Die GRÜNdliche Post als PDF

OUT NOW!

Soeben ist unsere neue, druckfrische Ausgabe der GRÜNdlichen Post eingetroffen. Klimaneutral gedruckt - inhaltlich selbstverständlich nicht neutral. Um es mit der Klimaneutralität beizubehalten, verteilen wir die GRÜNdliche Post in den nächsten Tagen eigenhändig. Freut euch auf unsere Informationspost in den nächsten Tagen!

Neue Pressemitteilung 

> Für den Link, Überschrift anklicken

Eine Initiative unserer Gemeinde zum Verzicht auf torfhaltige Produkte.

Der ursprüngliche Antrag stammt von uns - diesen findet Ihr anbei nochmal zum Nachlesen als PDF.

Das Konzept ist mittlerweile auch vom Bund in den Klimaplan aufgenommen worden.

Wir haben die Initiative "Torffrei" durch unseren Antrag und den anschließenden Ratsbeschluss schon einige Zeit vorher auf den Weg gebracht.

Nachzuhören ist das schöner Weise nun auch in einem Beitrag auf WDR5 (ab ca. Min 21:30):

www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-westblick/audio-wdr--westblick-ganze-sendung--2294.html&nbsp;

Der Beitrag macht deutlich, dass wir damit auch auf kleinster kommunaler Ebene einen Beitrag zum globalen Klimaschutz leisten und sogar eine Vorbildfunktion für andere Gemeinden haben.

05.11.2020

Die konstituierende Ratssitzung

Foto: Daniela Allendorf(WN)

Nicht nur die Vereidigung Karl Piochowiaks (auf dem Foto links) als neuen Bürgermeister Ostbeverns, sowie unserer 7 Ratsmitglieder, gab am gestrigen Abend Anlass zur Freude.

Auch die Wahl Jochem Neumanns (auf dem Foto rechts) zum stellvertretenden Bürgermeister, mit 16 zu 13 Stimmen, und die Einstimmigkeit des neuen Rates hinsichtlich der Besetzung der Ausschüsse, lässt uns hochmotiviert in die neue Legislaturperiode starten.

 

28.10.2020

Danke Jochem

(v.l.n.r. Werner Stratmann, Jochem Neumann, Anja Beiers)

Bei unserer vergangenen nicht öffentlichen Fraktionssitzung, galt es erneut "Danke" zu sagen.

"Wir möchten uns sehr herzlich bei Jochem Neumann für seinen guten Einsatz über 16 Jahre bedanken. Seine Präsenz als Fraktionssprecher von Bündnis 90/Die Grünen in unserer Gemeinde und vor allem die Beharrlichkeit echte Grüne Politik in Ostbevern voran zu treiben, zeichnete seine Amtszeit aus", so Werner Stratmann einleitend.

"Es sind große Fußstapfen in die wir nun treten! Gerne hätten wir Dir unseren Dank in einem anderen Rahmen, als derzeit möglich, gezeigt", schloß Anja Beiers sich der Danksagung an und überreichte eine kleine regionale Aufmerksamkeit.

Jochem Neumann zeigte sich sichtlich gerührt:"Mir war es immer das Wichtigste, die Interessen und den Konsens unserer ganzen Fraktion nach Außen zu transportieren. Aus all der Zeit, in der ich grüne Politik mache, ist jedoch eine Sache hervorzuheben - Wir sind mehr als nur Partei-Kolleginnen und Kollegen, sondern eben auch Freunde.

Ich setzte voll auf die Doppelspitze bestehend aus Werner und Anja, mit der die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen bestens für die neue Legislaturperiode aufgestellt ist."

08.10.2020

Nach der Wahl - Verantwortung übernehmen

Hochmotiviert fand am Montag bereits unsere 3. Fraktionssitzung nach dem großartigen Kommunalwahlergebnis statt. Für zusätzlichen Rückenwind sorgte die Information des Kreisverbandes, dass der Ortsverband 3 neue Mitglieder in seinen Reihen begrüßen kann.

"Wir sind in einer nie dagewesenen Ausgangsposition in Ostbevern, was unsere zukünftige politische Arbeit angeht!", stellte Ulrich Lunkebein zu Beginn der Sitzung fest.

"Diesen Schwung wollen wir weiter in unseren Ort tragen - es gibt sicher noch viele andere, die uns in unserer Arbeit für ein grüneres und nachhaltigeres Ostbevern in den kommenden Jahren unterstützen wollen. Dabei spielt es für uns keine Rolle, auf welche Weise Ostbeveraner*innen sich engagieren wollen. Ob bei einmaligen Aktionen, als sachkundige*r Bürger*in, ob mit oder ohne Parteimitgliedschaft - wir freuen uns über jede helfende Hand!", so Anja Beiers, die am Montag Abend zusammen mit Werner Stratmann zum neuen Fraktionssprecher*innen-Team (Foto) gewählt wurde.

"Grün zu wählen ist eben nicht nur ein Trend - die Menschen wollen Veränderungen und gemeinsam werden wir viel bewegen!", ergänzte Werner Stratmann.

Dafür stehen auch die 3 neuen Mitglieder*innen und überwältigende 1473 Stimmen bei der Kommunalwahl.

Deshalb laden wir Grünen alle Interessierten recht herzlich zur öffentlichen Fraktionssitzung am 12.10.2020 ab 19:00 Uhr in die Tagespflege von "Die Mobile" an der Wischhausstraße 15b ein.

15.09.2020

DANKE

Am Sonntag Nachmittag (30.08.) war der Landratskandidat Dennis Kocker zu Gast am Wahlstand von Karl Piochowiak, SPD Ostbevern und uns Grünen. In seiner Rede hat Dennis Kocker eindrucksvoll seinen Slogan "Ein neuer Kurs" untermauert. Karl Piochowiak hat sich in seiner anschließend Rede klar diesem "neuen Kurs" auch für Ostbevern angeschlossen.
Bild klicken - Rede von Ulrich Lunkebein auf youtube

Erneut lud Karl Piochowiak in den Telgenbusch ein.    Mehr »

Bei der gut besuchten Infoveranstaltung von BM-Kandidat Karl Piochowiak am Telgenbusch, konnten Ostbeverns Bürger*innen fast hautnah (selbstverständlich mit nötiger Distanz) erleben, warum wir Grünen Karl bei seinem Ziel der zukünftige Bürgermeister für Ostbevern zu werden, so sehr unterstützen.

Die Bürger*innen haben sehr vielfältige Fragen gestellt und mit Ihrem anschließenden, eifrigen Applaus gezeigt, dass Karl mit seinen Antworten genau das angehen will, was viele Ostbeveraner*innen, uns Grüne eingeschlossen, bewegt

  • Einige Bäume zeigen schon deutliche Anzeichen der Trockenheit.
  • Anja, Karl, Ulrich, Bene und der erste gepinselte Birnbaum.
  • Anja
  • Ulrich
  • Felix
  • Bene
  • Felix und Ulrich beim Anbringen der Bewässerungssäcke.
  • Wasser marsch - dank der Unterstützung vieler Anwohnerinnen und Anwohner.
  • ...auch die Kleinsten helfen fleißig mit.


 

„ Auch in 2020 erwartet uns eine Dürre, die es fordert, dass schon bestehende Bäume bewässert werden müssen. Die Bewässerungsvorrichtungen waren schon vor einiger Zeit im Rat der Gemeinde Ostbevern beschlossen worden. Dieser Beschluss wurde allerdings nicht umgesetzt, so dass wir nun selbst aktiv werden." , so unser Ortsverbandssprecher Ulrich Lunkebein.   Mehr »

Um jede Kandidatin und jeden Kandidaten mit Listenplatz und Wahlkreis einzeln zu sehen - Bild anklicken!

Um den WN-Artikel vom 12.05. zu lesen - Überschrift anklicken!

1.April - Zeit für ein DANKE

Den Aprilscherz verkneifen wir uns in diesem Jahr.

Auch in Ostbevern gibt es Infizierte, Kranke und mittlerweile auch einen „Coronatoten“. Unser Mitgefühl ist bei allen Angehörigen und Betroffenen. Wir wünschen eine schnelle schmerzfreie Genesung.

Unsicherheit und Angst, auch hier in Ostbevern und niemand weiß genau, was uns die Zukunft noch bringt.

Wir denken aber auch an alle, die durch die Coronakrise in große wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind und eventuell noch kommen.

Wir bedanken uns bei den aktuellen Held*innen der Gesellschaft, dem medizinischen Personal, den Menschen in Pflegeberufen, den Verkäufer*innen in Lebensmittelgeschäften und allen anderen, die beruflich oder freiwillig mit „Risikobürgern" zu tun haben.

Wir bedanken uns bei allen Mitarbeiter*innen in der Verwaltung, die diese Krise „managen“.

Wir bedanken uns und denken an die vielen älteren Alleinstehenden, die isoliert zu Hause bleiben, tapfer ausharren und dadurch sich und andere schützen.

Von allen Grünen in Ostbevern:

Liebe Ostbeveraner, Bleiben Sie gesund und halten Sie durch!

11.01.2020

Neujahrstreffen 2020

Knapp 30 Mitglieder und Freunde kamen zum Neujahrsempfang der GRÜNEN Ostbevern ins Heimathaus.
Nach der offiziellen Begrüßung durch Ulrich Lunkebein, Sprecher des Ortsverbands Ostbevern, erteilte er Alfred Stiller, Geschäftsführer des Heimatvereins das Wort, der kurz und anekdotenreich die Geschichte des Heimathauses skizzierte.
Beim anschließenden Kaffeetrinken mit selbstgebackenem Kuchen gab es einen regen Austausch nicht nur über die anstehende Kommunalwahl im September.
Viele Teilnehmende schwelgten beim anschließenden Rundgang durch die Räumlichkeiten in Erinnerungen an ihre Jugend.

08.12.2019

Die GRÜNdliche Post

19.09.2019

Resolution gegen den B51-Ausbau

Die Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen beantragt zur nächsten Sitzung des Rates:

Resolution gegen den Ausbau der B51 zwischen Telgte und Handorf

Der Rat der Gemeinde Ostbevern beschließt folgende Resolution, adressiert an den Landesbetrieb Straßen NRW als Bauträger und das Bundesverkehrsministerium als verantwortliche Behörde für den Bundesverkehrswegeplan:

RESOLUTION:

Die Gemeinde Ostbevern lehnt den Ausbau der B51 zwischen Telgte und Handorf als vierspurige Straße in der jetzt geplanten Form ab. Diese Planung ist anachronistisch und widerspricht allen von Bund, Land und Kommunen selbstgesteckten Zielen des Klimaschutzes und der Verkehrswende.

Sie führt zu einem unnötigen (Acker-) Flächenverbrauch, zur Zerstörung von wertvollem Baumbestand und Grünflächen und basiert auf Verkehrsprognosen die lange überholt sind. Die in den Stoßzeiten im Berufsverkehr für nur wenige Stunden auftretenden Probleme lassen sich durch einen adäquaten Umbau der Kreuzung in Handorf besser lösen.

Die Gemeinde Ostbevern setzt an Stelle von überzogenen Straßenplanungen auf die Förderung des ÖPNV und des Radverkehrs.

Die Gemeinde Ostbevern fordert daher attraktive, preisgünstige und zuverlässige Verbindungen mit Bus und Zug nach Münster, hier ist vor allem eine Modernisierung der Bahnstrecke Münster – Rheda erforderlich und das Chaos (Zugausfälle, Verspätungen, Personalmangel) auf der Strecke Münster – Osnabrück muss beendet werden.

Der Ausbau von Radwegen und Velorouten muss Vorrang vor Straßenbau haben.

Der Umstieg von Pendlern auf umweltfreundliche Verkehrsmittel muss gefördert werden anstatt dem motorisierten Individualverkehr noch mehr Fläche zur Verfügung zu stellen.

__________________________________________________________________________________

11.07.2019

Meilenstein oder nur ein grüner Zweig ?!

Ein Meilenstein, so möchte man im ersten Moment meinen... 

Doch mit nichten passt dieses Wort in den Kontext - denn schließlich wollen wir keine Steine, sondern viel mehr Grün!

Seit dem 14.02. sind unfassbar viele weitere versiegelte Flächen entstanden und ,,Morde" am Pflanzenbestand geschehen, so dass wir, trotz der, im Umwelt- und Planungsausschuss am 09.07.2019, einstimmig verabschiedeten Resolution gegen,,Schotterpisten", nicht nur eine positive Bilanz ziehen können. 

Als positiv zu betrachten, ist natürlich dennoch die Einstimmigkeit und vor allem die Einsicht aller Parteien, bei einem der Puzzlestücke (#schotterpisten) der großen Aufgabe ,,Klimaschutz vor Ort", immerhin.

 

Anbei der WN-Artikel-Link zum Thema:

m.wn.de/Muensterland/Kreis-Warendorf/Ostbevern/3871629-Schotter-soll-endlich-Asche-kosten-Nicht-bloss-Moos-ueber-die-Sache-wachsen-lassen

 

______________________________________________________________

WOW!!!

Danke für dieses großartige Ergebnis!!! 

22.05.2019

OUT NOW

Am 26.Mai ist Europawahl - Grün wählen!!!

13.05.2019

Mitgliederversammlung

Auf der Mitgliederversammlung des Ortsverbands der Grünen in Ostbevern

wurden einstimmig Ulrich Lunkebein als Sprecher und Benedikt Beiers als Stellvertreter gewählt.

Karin Dilling wurde im Amt der Kassiererin wiedergewählt. Herzlichen Glückwunsch!!

Besonderer Gast war Wolfgang Pieper, der grüne Bürgermeister Telgtes.

Unter seiner Mitwirkung wurde der OV Ostbevern vor über 25 Jahren gegründet.

Zum gemütlichen Abschluss gab es Häppchen ... natürlich vegetarisch

01.04.2019

Schotterpisten - Besser als ihr Ruf ?

Bei den Haushaltsberatungen legten die Grünen besonderes Augenmerk auf den aktiven Klimaschutz in der Gemeinde.

Die „Schotterpisten“ in den Vorgärten standen hier besonders im Fokus ihrer Betrachtungen.

Die Grünen nahmen das zum Anlass, um mit einem Vertreter vom NABU, sich verschiedene Vorgärten anzuschauen – genauer unter die Lupe zu nehmen.

Hier mussten die Grünen allerdings zur Kenntnis nehmen, dass immer mehr seltene Pflanzen gerade diese Schotterpisten zu ihrer besonderen Lebensgrundlage machen.

Vom „Riesen-Annenwurz“ bis hin zum selten gewordenen „Eisel-Grass“ finden diese Pflanzen in den pechschwarzen Schotterpisten ein neues Zuhause.

Anlässlich dieser neuen Erkenntnisse wollen die Grünen ihre Position heute neu überdenken.

Ihr NEIN zum aktiven Klimaschutz vor Ort - Unser NEIN zum Haushalt

04.03.2019

Baumschutzsatzung?! - ABGELEHNT!

...anbei ein "kleines" Beispiel* zu jüngeren Vorkommnissen, Irritationen von Bürger*inne*n und den politischen Verfehlungen betreffend Klimaschutz vor Ort!

*(anhand der Tötung eines über 200 Jahre alten Baums)

 

ich erhielt gestern Abend einen Anruf einer besorgten Bürgerin, die mich darauf hinwies, dass an der Wischhausstr. eine sehr alte Eiche(D=1,50m; U=4,80m) gefällt worden sei.

 

Was hat es damit auf sich?

Ist dies rechtmäßig geschehen?

Sind noch weitere Fällungen geplant?

 

Ich würde mich über eine baldige Auskunft freuen,

vielen Dank im Voraus

Gruß Werner Stratmann

 

> Anbei die Antwort:

Betreff: AW: Baumfällung Wischhausstraße

Hallo Herr Stratmann,

nach meinen Informationen handelt es sich um einen privaten Baum, der keinen besonderen Schutzstatus hatte (B-Plan o. ä.). Insofern hat der Eigentümer rechtmäßig gehandelt.

 ...

 

> kurz zuvor wurde beim UPA (14.02.), bezeichnend dazu, folgender Antrag abgelehnt:

 

 

Diese Eiche war kerngesund und über 200 Jahre alt. Dieser Baum wurde gepflanzt, als es in Ostbevern keine Autos gab, als in Ostbevern noch nicht über Klimaschutz nachgedacht werden musste...

...und jetzt wo es an der Zeit wäre, geschieht immer noch nicht genug!!!

 

____________________________________________________________________________

Auf Anregung von Bündnis 90/Die Grünen hat die Gemeinde beim Stadtradeln teilgenommen. Dabei konnten 235 Bürgerinnen und Bürger (darunter 13 Mitglieder des Rates!) motiviert werden, an dem "Wettbewerb" zum Klimaschutz mit in die Pedale zu treten. Insgesamt wurden 37.707 Kilometer in drei Wochen zurückgelegt. Das entspricht einer Einsparung von etwa 5t Co2!

Das Ergebnis unseres GRÜNEN Teams mit 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmern kann sich mit einem 6. Platz, 1972,3 km durchaus sehen lassen, vor allem wenn man berücksichtigt, dass 4 unserer Mitstreiterinnen unter oder gerade erst 11 Jahre alt sind!

Bemerkenswert ist auch, dass sich auch Schülerinnen und Schüler und auch Lehrerinnen und Lehrer der Loburg und der JAS an dem Wettbewerb beteiligt haben. Wir hoffen natürlich, dass es im nächsten Jahr eine Wiederholung geben wird und wir dann noch mehr Menschen motivieren können, auf das Rad umzusteigen.

Mehr Infos zum Stadtradeln unter www.stadtradeln.de

 

Schon im Sommer 2009 haben wir GRÜNE uns Gedanken zu einem neuen Rathaus gemacht. Die Notwendigkeit für ein neues Gebäude ist schon lange gegeben und vollkommen unstrittig.
Was heute aber aktuell als Plan zur Umsetzung im Raum steht, ist der falsche Weg.

„Vor einem Jahr haben wir einen Städtebauförderantrag gestellt, in dem es um Verkehrsberuhigung, Erhöhung der Aufenthaltsqualität und Verringerung von Stellplätzen ging. Jetzt bauen wir Großprojekte, die mehr als hundert neue Stellplätze nach sich ziehen und eine massive Erhöhung des Verkehrsaufkommens auf der Hauptstraße bewirken werden.

Das passt nicht zusammen!“

Zur aktuellen Presseerklärung vom 15.6.   Mehr »

Diese Planung der Hauptstraße ist eine Verkehrsbeschleunigungsplanung“ so Werner Stratmann, Mitglied im UPA, die auch von der Bezirksregierung als Fördermittelstelle geforderte Verbesserung der Aufenthaltsqualität sei so nicht zu erreichen.

Die Bahnhofstraße bleibe weiterhin Durchfahrtstraße, die Chance durch eine Sperrung eine wirkliche neue Ortsmitte, eine klassischen „Dorfplatz“ zu schaffen ist vertan worden.

Es sei schon sehr befremdlich, wenn auf der einen Seite wie beim Freibad ein Sanierungsstau zu Schließungsüberlegungen führe, auf der anderen Seite aber intakte Infrastruktur nur aus kosmetischen Gründen für viel Geld erneuert werden solle.

   Mehr »

Antrag zur Erstellung eines Informationsblattes/ Verzeichnisses aller Direktvermarkter von Lebensmitteln in der Umgebung von Ostbevern.

    Mehr »

Was wir Grünen mit unserem Antrag auf Abbindung der Bahnhofstraße und der Rückkehr zu Tempo 7  zumindest erreichen konnten, ist das Bekenntnis aller Ratsfraktionen zu neuen Mitte in Ostbevern. Tempo 7 ist aus rechtlichen Gründen nicht möglich - leider.

Aber wie im Integrierten Handlungskonzept beschrieben und beschlossen wurde, waren alle Beteiligten (auch der Gewerbeverein war in den Arbeitskreisen vertreten) mit der neuen Mitte einverstanden.

Jochem Neumann brachte es in seiner Haushaltsrede nun auf den Punkt.

   Mehr »

URL:https://gruene-ostbevern.de/home/